K16-Kiel-Hgbf

© R. Butenschön

Eisenbahn in Schleswig-Holstein

Kiel - Hauptgüterbahnhof   (Tonberg)

1925 - 1930

Bauzeit Hauptgüterbahnhof

August 1939

Inbetriebnahme - der Stadt Kiel fehlte bisher das Geld für die Zufahrtstraßen

ab 1987

Rückbau der Gleisanlagen

01.05.1997

Frachtzentrum Kiel

2003

Güterbahnhof geschlossen, Rückbau der restlichen Gleisanlagen



September 1986

Übersicht Kiel Hauptgüterbahnhof

Noch sind alle Gleise vorhanden.


Blick vom Prellbock Gleis 26 Richtung Kiel Hauptbahnhof.
Im Hintergrund die Friesenbrücke und das Signal A vom
Stellwerksbezirk “Ko”.


Blick auf die Weiche 26 Richtung Kiel Hauptbahnhof.
Im Hintergrund stehen im Anschluß “Schenker” Güterwagen.

Fotos T. Pardeike


Oktober 1989

Gleis 1a und Gleis 2 wurden schon zurückgebaut.



th-K16-Kiel-Hgbf-1989-10-003

Feuergutrampe am Gleis 17.


Blick von der Weiche 16 auf den Güterbahnhof.
In der Mitte das abgebaute Gleis 1a.


Vor der Weiche 16 standen diese Signaltafeln.


Neben der Weiche 5 liegen die Prellböcke der bereits abgebauten Gleise.


Güterschuppen mit Zwischenladebühne.

Fotos T. Pardeike


April 1994

Überladekran am Gleis 6.


Blick Richtung Rangierbahnhof Meimersdorf mit den Weichen 16, 12, 1 und 3.

Fotos T. Pardeike


18. Juni 2006

Seit 2003 ist der Güterbahnhof geschlossen. Bis auf die Gleise am Güterschuppen sind die Gleise und Weichen enfernt.
Rechts Gleis 19 am Empfangsschuppen, Gleis 20 an der Zwischenladebühne, dahinter Gleis 21 + 22 am Versandschuppen.


Die Güterabfertigung von der Kundenseite mit den 24 Toren.


Die Reste der Gleiswaage in Gleis 14.


Auf diesem Gelände befanden sich 4 Ladestraßen,
Kopf- und Seitenrampen und 12 Gleise.

Fotos: R. Pauls


19. Juni 2006

Blick von der Friesenbrücke Richtung Süden.
In der Mitte das Streckengleis Meimersdorf - Hassee, Links die Streckengleise nach Hamburg und Lübeck. Rechts das inzwischen planierte Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs. Im Schotterabdruck erkennt man noch die Weiche 26.